Das Jahresprogramm der Vereine für 2017 ist online.

Der Kalender mit den "Nächsten Terminen" ist für 2017 aktualisiert.

Der Dorfverein wünscht allen Rütihöflern ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes 2017!

In diesem Jahr hat Rütihof zum zweiten Mal einen Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz. Zum Lichterwecken hatte der Dorfverein für den Samstag, 26. November 2016 um 19:00 eingeladen. Nach einer Ansprache von Gisela Zinn und dem gemeinsamen Singen mit Charlotte Fricker erstrahlte der Weihnachtsbaum im festlichen Glanz. Etwa 40 Rütihöfler genossen den vom Dorfverein offerierten Glühwein und Punsch mit Lebkuchen und stimmten sich auf die Adventszeit ein.

View the embedded image gallery online at:
http://5406.ch/#sigProId9126b51e6f

Der Rütihöfler vom November ist auch online verfügbar!

 

Im April haben wir über die Änderung Postautoroute Mellingen-Heitersberg nach Brugg ab Dezember 2016 vorinformiert. Inzwischen hat die Entwicklungsplanung der Stadt Baden mitgeteilt, dass der neue Haltebereich Bohnacker auf der Fahrbahn der Birchstrasse (Höhe Liegenschaften Birchstrasse 8-10) zu liegen kommen wird. 

Dieser Standort erfüllt die verkehrstechnischen und sicherheitsrelevanten Anforderungen für die Errichtung eines Haltebereichs auf der Fahrbahn. Die Stadtpolizei wird die Situation mit dem Überfahren des Trottoirs beobachten und bei Bedarf das Trottoir mit einem Badenerstein sichern. Die Einrichtung des Haltebereichs erfolgt einzig mit Markierungen und einer Haltestellentafel, bauliche Massnahmen sind nicht notwendig. Privatgrund ist nicht tangiert. Da es sich nicht um ein Strassenbauprojekt handelt, sondern einzig um die Anbringung von Strassenmarkierungen bedarf es gemäss Gesetz keiner Ausschreibung. Die Einrichtung eines Haltebereiches wurde vom Stadtrat beschlossen.

Der Haltebereich wird in der Woche 47 oder 48 abhängig von der Witterung markiert.

Die Variante, den bestehenden Wendekreis Bohnacker auszubauen, musste primär wegen der finanziellen Situation der Stadt Baden verworfen werden.

Bei Fragen kann die Entwicklungsplanung der Stadt Baden weitere Auskünfte geben: 056 200 8189 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.